Schwächen

Eigene Stärken sollte man nicht besonders betonen. Das wäre nämlich eine Schwäche. Eigene Schwächen zu benennen ist zwar anständig, kann aber dazu führen, für schwach gehalten zu werden. Eine Schwäche will ich dennoch benennen. Gesichter und Namen kann ich mir weniger gut merken als Zahlen und Paragrafen. Viele Menschen in Mühltal grüßen mich sehr freundlich, allerdings gelingt es mir mitunter nicht, diese sofort zuzuordnen. Das ist mir dann immer sehr unangenehm.

Schwächen ganz anderer Art habe ich für ältere Autos, die aber noch für den Alltagsbetrieb tauglich sind. Auch der SV 98 zählt zu meinen Schwächen. Seit Jahrzehnten bin ich Inhaber einer Dauerkarte für die Gegengerade, Kartennummer 766. Radtouren zu Auswärtsspielen nach Wörsdorf, Flieden und Klein-Karben zeigen mir aber trotz der gegenwärtig nicht ganz erfüllten Erwartungen, wie gut wir eigentlich dastehen.

Advertisements