Heimatgemeinde

Mühltal, zuvor die ehemals selbstständige Gemeinde Nieder-Ramstadt, ist meine Heimatgemeinde. In Traisa bin ich wie auch meine drei Geschwister in die Grundschule gegangen. Meine Mutter war viele Jahre für die CDU Mitglied der Gemeindevertretung und des Gemeindevorstandes. Unser Schwimmbad ist für mich ein ganz besonderer Ort, der in der Zeit von Mai bis September Urlaube entbehrlich macht.

Allerdings finde ich es auch wichtig, einmal mit anderen Augen auf Mühltal zu schauen. Erst dann ergibt sich oft erst ein Gespür dafür, was in Mühltal besonders schön ist, aber auch dafür, welche Probleme woanders vielleicht besser gelöst werden als bei uns. Diesen Eindruck erlangte ich insbesondere durch meine Studienzeiten in München und Braunschweig, aber auch auf zahlreichen ausgedehnten Fernreisen in alle Kontinente. Hier war ich in der Fremde und musste mich zurechtfinden. Zurück in Mühltal entdeckte ich meine Heimatgemeinde an vielen Stellen ganz neu.

Mühltal hat wundervolle Menschen, eine wirklich schöne Landschaft und als Teil des Großraumes Rhein-Main hat es die Nähe zu Darmstadt. Auch Frankfurt und die weiteren Städte der Region sind nicht weit weg. Jedoch glaube ich, dass wir das Potential, das Mühltal noch hat, bei weitem nicht ausgeschöpft haben. Wenn ich beispielsweise mit dem Fahrrad in Holland unterwegs bin, dann habe ich mitunter den Eindruck, dass hier aus weniger Möglichkeiten – das Land ist flach und oft eher langweilig – häufig mehr gemacht wird. Viele Städte und Dörfer sind einfach einladender als Mühltal. Kreativere Stadtgestaltung ohne Bevormundung und ein sensiblerer Umgang mit der Natur sind für mich die Schlüssel, um hier etwas voranzubringen.

Advertisements