Verkehrsgutachten

Die Gemeinde Mühltal hat vor einiger Zeit bereits auf eigene Kosten ein Verkehrsgutachten erstellen lassen. Sie wollte einen objektiven Überblick über die Verkehrslage erhalten. Daraus ergab sich ein Mehrverkehr von etwa 2.000 Fahrzeugen täglich, sollte das NRD-Neubaugebiet nun so kommen, wie es der NRD-Planer Bullermann am 5. Mai 2017 im Darmstädter Echo beschrieb. Er ging von “etwa 750 Menschen” aus, die dort “zusätzlich” wohnen würden.

Auch die NRD hatte auf eigene Kosten ein Verkehrsgutachten erstellen lassen. Es kommt zu dem Ergebnis, dass die Mehrbelastungen erheblich geringer sind. Das Gutachten arbeitet dabei mit Annahmen aus dem Jahr 2006. Vor allem aber verwendet es nach einer Ausarbeitung der Gemeinde Mühltal vom 27.12.2017 auch Zahlen, welche die NRD 2008 selbst ermittelt haben will. “Gutachten”, die auf Angaben dessen beruhen, der etwas will, werden beispielsweise bei Gericht nicht anerkannt. Daher halte ich es für richtig, im Fall Dornberg die seriös ermittelten Werte des Gutachtens zur Arbeitsgrundlage zu machen, welches die Gemeinde selbst in Auftrag gegeben hat.

Advertisements