Regionalplan Südhessen

Die Gemeinde Mühltal kann nicht beliebig Baugebiete ausweisen. Sie kann zwar bestimmen, wo diese liegen sollen. Die maximal zulässige Erweiterungsfläche für Siedlungen bestimmt aber der “Regionalplan Südhessen”, der ein regionaler Flächennutzungsplan ist. Der Regionalplan Südhessen begrenzt für ganz Mühltal die maximal zulässige Siedlungserweiterungsfläche grundsätzlich auf 10 Hektar (S. 32).

In einer Antwort vom 3. November 2017 auf eine Anfrage hat auch die Verwaltung der Gemeinde eingeräumt, dass diese 10 Hektar mit den Baugebieten am Dornberg und am Bahnhof inzwischen ausgereizt sind. Der Regionalplan Südhessen sieht daher in den kommenden Jahren keine neuen Wohngebiete für Mühltal vor. Die besondere Lage Mühltals im Ballungsraum Rhein-Main erkennt der Regionalplan dabei durchaus an, denn er beschreibt Mühltal, anders als beispielsweise Roßdorf oder Ober-Ramstadt, als einen “Verdichtungsraum” (S. 15).

Mit dem Baugebiet Dornberg hätten wir also das uns zustehende Pulver für die kommenden Jahre verschossen. Ich würde es lieber sehen, wir würden uns bei der Ausweisung von Neubaugebieten weniger von Investoren lenken lassen, deren gutes Recht es natürlich ist, Geld verdienen zu wollen. Nach meiner Auffassung sollten Neubaugebiete aber vor allem unter städtebaulichen, verkehrstechnischen und sozialen Aspekten geplant werden. Und selbstverständlich kann es nicht schaden, wenn auch die Gemeinde an der Ausweisung von Baugebieten einmal wirtschaftlich profitiert.

Advertisements